StartseiteWarum kein Leder?Infos zur Schlachtindustrie

In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR

Infos zur Schlachtindustrie

Die komplette Arche

Das meiste in den USA produzierte und verkaufte Leder wird aus Rinder- und Kalbshaut hergestellt, jedoch werden auch Häute von Pferden, Schafen, Lämmern, Ziegen, Zicklein und Schweinen verarbeitet, die man ihres Fleisches wegen geschlachtet hat. Andere Spezies auf der ganzen Welt werden ausschließlich wegen ihrer Haut gejagt und getötet. Dazu gehören Maultiere, Zebras, Land- und Wasserbüffel, Bären, Hirsche, Känguruhs, Elefanten, Tiger, Leoparden, Strauße, Elche, Haie, Wale, Delphine, Tümmler, Robben, Walrosse, Schildkröten, Frösche, Alligatoren, Krokodile, Eidechsen und Schlangen. Bis zu einem Drittel des Leders von "Exoten" stammt von artgeschützten, durch Wilderer getöteten Tieren, deren Abschlachten und Einfuhr unter Strafe stehen. (4)

Humanität hat weder bei denen, die Tiere um ihrer Haut willen wildern oder jagen, noch bei denen, die aus der Haut Leder machen, Priorität. Wilderer töten manchmal eine Tierspezies, nur um sie dann als Köder für eine andere zu verwenden. Schlangen werden oft aufgespießt oder gesalzen und lebendig gehäutet. Zicklein werden lebendig gekocht, um Ziegenleder daraus zu machen, und die Häute von ungeborenen Kälbchen und Lämmern - einige nach vorsätzlich eingeleiteter Fehlgeburt, andere von der Schlachtung schwangerer Kühe oder Mutterschafe - werden als besonders "luxuriös" angesehen.

Leder muß nicht sein -


ImpressumAGBVerbraucherhinweiseDatenschutzHilfe